Urnenbestattung in Leverkusen

Urnenbestattung bietet viele Möglichkeiten

Die Urnenbestattung (Feuerbestattung) hatte ihre Anfänge bereits in der Antike. Schon damals äscherte man, die Verstorbenen ein. Mit Beginn der Industrialisierung etablierte sich die Kremation auch in unserer Gesellschaft. Die gängigste Beisetzungsform der Asche ist die in einem Urnengrab.

Genau wie bei den Erdgräbern gibt es auch bei den Urnengräbern verschiedene Möglichkeiten. Man unterscheidet das Urnenwahlgrab, in dem bis zu vier Urnen beigesetzt werden können (Leverkusen), Urnenreihengräber und anonyme Urnengräber. Darüber hinaus lassen sich Urnen auf allen Leverkusener Friedhöfen auch in Erdwahlgräbern bestatten. Vor der Urnenbeisetzung ist es möglich, eine Trauerfeier am Sarg oder direkt mit der Urne abzuhalten. Die Ruhefrist bei Urnenbestattungen auf Leverkusener Friedhöfen beläuft sich auf 20 Jahren.

Außerdem kann die Urne auf See (Link Seebestattung), im Fluss (link Flussbestattung), im Wurzelbereich eines Baumes (link Baumbestattung) oder in einem Kolumbarium (Link Kolumbarium) beigesetzt werden.

Auf folgenden Leverkusener Friedhöfen sind Urnenbestattungen möglich:

  • Friedhof Manfort
  • Friedhof Reuschenberg
  • Friedhof Scherfenbrand
  • Friedhof Schlebusch
  • Friedhof Birkenberg
  • Friedhof Lützenkirchen
  • Friedhof Bergisch Neukirchen
  • Kath. Friedhof Quettingen
  • Kath. Friedhof Rheindorf
  • Evang. Hoffnungskirche Rheindorf

Sie haben Fragen bezüglich dieser oder weiterer Bestattungsarten? Sprechen Sie uns an: 0214 47025 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@bertram-lev.de.

Wir sind für Sie da!
0214 / 4 70 25
Hier anmelden für Veranstaltungen & News:
Impressum - Datenschutz - Kontakt
Folgen Sie uns: