Bestatter mit Tradition

Beerdigungsinstitut seit vier Generationen

Bereits 1923 eröffnete Peter Bertram Senior eine Tischlerei mit eigenem Sargmagazin. In kriegsbedingter Abwesenheit legte seine Frau Elisabeth die Grundlage für ein Bestattungshaus. Seit den 60er Jahren ist das Bestattungshaus in der Adolfsstraße ansässig. 1982 wurde eine GmbH gegründet.

1996 erschien das Buch „Abschiednehmen – Der Ratgeber Hausaufbahrung“ von Bernd-Peter Bertram, dem Enkel des Gründers. Neugestaltung der Räumlichkeiten in Leverkusen, Angliederung der Firma Bestattungen Josef Lützenkirchen, die Ausbildung von Bestattungsfachkräften und Fachkaufleuten sowie die Gründung des Projekthauses sind nur ein paar Stationen der letzten Jahre. Wir freuen uns darüber, mit unserem Namen gleichermaßen für Beständigkeit und Fortschritt zu stehen.

Mehr über unsere Geschichte erfahren Sie in der folgenden Chronik:


Die Chronik

2015

Peter Maximilian Bertram besteht die Meisterprüfung zum Bestattermeister vor der Handwerkskammer Düsseldorf.

2014

Dritte und vierte Seminarreihe für eine geschlossene Trauergruppe.

Peter Maximilian Bertram besteht die Abschlussprüfung zum geprüften Bestatter.

Im Bertram-Kultur-Projekt wird der 1000ste Besucher/die 1000ste Besucherin begrüßt.

2013

Birgitt Bertram erhält Ihre Urkunde „Große Qualifikation Trauerbegleiterin“ vom Trauerinstitut Deutschland mit ihrer Abschlussarbeit Ansätze zur Trauerbegleitung bei Kindern mit kognitiven Einschränkungen.

Philipp Bertram wird nach erfolgreicher Abschlussprüfung vor der Handwerkskammer Unterfranken Bestattungsfachkraft.

Unter Leitung von Birgitt Bertram Im Projekthaus findet die erste Seminar-Reihe für eine geschlossene Trauergruppe mit Trauernden aus dem gesamten Stadtgebiet statt. (Trägerin: Bildungswerk Leverkusen).

Im Kirchencafé der Leverkusener Citykirche (Trägerin: Stadtdekanat Leverkusen) findet die zweite Seminarreihe unter der Leitung von Birgitt Bertram statt.

2012

Petra Berger besteht die Prüfung zur „Geprüften Bestatterin“ nach Handwerksordnung vor der Kammer Düsseldorf.

2011

Bernd-Peter Bertram wird erster Funeralmaster/Bestattermeister in Leverkusen.

Erfolgreiche Re-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001.

2010

Birgitt Bertram, geb. Zens (*1968) wird nach erfolgreicher Abschlussprüfung „Fachkauffrau für Handwerkswirtschaft“.

Philipp Bertram beginnt die Ausbildung zur „Bestattungsfachkraft“.

2009

Petra Berger wird Qualitätsmanagerin und führt das Unternehmen und das Bertram-Kultur-Projekt zur erfolgreichen Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001. Akkreditierungsstelle ist der Verband für Qualitätssicherung in Produktion, Dienstleistung und Handel.

Die erste, fortan jährlich stattfindende Mittsommer-Gedenkandacht findet erstmals im Projekthaus statt.

2008

Das Bertram-Kultur-Projekt „Kultur-Sinne-Begegnung“, ein Informations- und Unterhaltungsangebot für Menschen mit Verlusterfahrung, wird aus der Taufe gehoben und erhält seine Heimat im Projekthaus, Leverkusen-Rheindorf-Süd, Aldegundisstraße 1.

Feierliche Segnung des Projekthauses, in dem fortan auch Trauerfeier stattfinden, durch die Pfarrerin Benita Zapf-Mankel und den Priester Pfarrer Peter Beyer.

2007

Zertifizierung des Unternehmens durch die Verbraucherinitiative Aeternitas.

Leverkusens erste Auszubildende besteht die Kammerprüfung zur Bestattungsfachkraft.

Das Bestattungshaus Bertram initiiert die erste ökumenische Gedenkandacht für anonym Bestattete in der Evang. Hoffnungskirche Leverkusen-Rheindorf durch.

Erwerb der Immobilie Aldegundisstr. 1, Leverkusen-Rheindorf-Süd.

2005

Vereidigung von Bernd-Peter Bertram zum öffentlich bestellten Sachverständigen für das Bestattungsgewerbe durch die Kammer Köln.

2004

Das Bestattungshaus stellt Leverkusens erste Auszubildende im neuen Berufsbild „Bestattungsfachkraft“ ein.

2003

Angliederung der Firma Bestattungen Josef Lützenkirchen, 51377 Leverkusen, Karl-Jaspers-Str. 36, an das Bestattungshaus Bertram.

Das Berufsbild des neuen Ausbildungsberufes „Bestattungsfachkraft“ wird vom Gesetzgeber in das Berufsbildungsgesetz aufgenommen.

2001

Das Buch „Abschiednehmen – der Ratgeber Hausaufbahrung" erscheint in der zweiten Auflage.

1998

75-jähriges Firmenjubiläum, 1. Tag der Offenen Tür in einem Leverkusener Bestattungsunternehmen mit über 300 Gästen.

Erstauflage der Unternehmensbroschüre.

1997

Bernd-Peter Bertram wird Geschäftsführer-Gesellschafter.

1996 bis 1997

Umfangreiche Erweiterungs- und Umbaumaßnahmen: Neue Fahrzeughalle, eigener Klimaraum, Versorgungsbereich für Verstorbene, eigener Verabschiedungsraum. Komplette Neugestaltung der Büro- und Besprechungsräume.

1996

Das Buch „Abschiednehmen – der Ratgeber Hausaufbahrung“ von Bernd-Peter Bertram erscheint in der ersten Auflage

1991

Bernd-Peter Bertram wird erster „Fachgeprüfter Bestatter“ in Leverkusen nach Handwerksordnung vor der Kammer Düsseldorf.

1990

Geburt von Philipp Bertram.

1988

Bernd-Peter Bertram tritt nach Ausbildung und Studium in das Unternehmen ein.

1987

Geburt von Peter Maximilian Bertram.

1985

Erwerb der Immobilie Adolfsstr. 12.

1983

Dem Bestattungshaus Peter Bertram GmbH wird als erstem Bestattungsunternehmen in Leverkusen das Markenzeichen des Bundesverbands deutsches Bestattungsgewerbe unter der Nr. 0082 verliehen.

1982

Wandel der Rechtsform des Unternehmens in eine „GmbH“.

1979

Karl-Peter Bertram wird erster „fachgeprüfter Bestatter“ in Leverkusen.

1972

Tod von Peter Bertram senior. Der Tischlerei-Betrieb wird verkauft.

1971 und 1972

Ruth Bertram, geb. Dittmar (*1938), Ehefrau von Karl-Peter Bertram, übernimmt wegen krankheitsbedingten Ausfalls ihres Ehemannes die Unternehmensleitung.

1964

Das Bestattungshaus erhält neue Räumlichkeiten in der Adolfsstrasse.

Geburt von Bernd-Peter Bertram.

1963

Erwerb der Immobilie Adolfsstr. 14.

1959

Karl-Peter Bertram (*1937) wird jüngster Tischlermeister im Land NRW, er leitet fortan Tischlerei- und Bestattungsbetrieb.

1939 bis 1945

Elisabeth Bertram, geb. Matuschewski (*1901 | †1979) führt während der kriegsbedingten Abwesenheit ihres Ehemannes das „Sargmagazin“, wodurch eine solide Grundlage für einen eigenständig zu betreibenden Geschäftsbereich Bestattungshaus gelegt wird.

02.05.1923

Peter Bertram senior (*1895 | †1972) eröffnet in Leverkusen-Wiesdorf eine „mechanische Bau- und Möbeltischlerei mit eigenem Sargmagazin“.

Wir sind für Sie da!
0214 / 4 70 25
Hier anmelden für Veranstaltungen & News:
Impressum - Datenschutz - Kontakt
Folgen Sie uns: